PEANUTZ ARCHITEKTEN / RAUMLABOR-BERLIN – DOLMUSCH X-PRESS
3. - 7. und 10. - 13. Mai 2006 / 17.00 - 22.00 Uhr / HAU 1

schneller, billiger, näher dran: Dolmusch X-press – neuer Nahverkehr für Kreuzberg

ein Testaufbau von Peanutz Architekten und raumlabor-berlin 01. bis 13. Mai



Dolmusch Xpress - Kreuzberg hin und HAU zurück.

Das neue Zugpferd für Kreuzberg: Eine Bürgerbewegung als Transportsystem, das mit der alten Routine bricht, ist unterwegs in Kreuzberg. Egal ob Sie Dolmusch X-press auf Ihrem Weg vom Supermarkt nach Hause benutzen oder das Dolmusch Tagesticket testen – Sie werden auf einer bewegenden Entdeckungsreise durch Kreuzberg erleben, wie Fortbewegung eine Stadt radikal verändert.
Dolmusch ist die türkische Bezeichnung für ein Sammeltaxi, das auf festgelegten Routen ohne klar definierte Haltepunkte fährt. Um einzusteigen gibt es genauso Codes wie für die Höhe des Beförderungsentgeldes. In jedem Dolmusch wird man von einer anderen Welt erwartet. Sanft setzt man sich an die Seite des unbekannten Nachbarn, schmiegt die Lende an seine und betrachtet die individuelle Inneneinrichtung des Beförderungsmittels. Welches Auto kommt als nächstes zum Mitfahren? Wir haben ein Team von sehr individuellen Fahrerpersönlichkeiten für Sie zusammengestellt.
Der Dolmusch X-press ist für Kreuzberg maßgeschneidert. Kreuzungen von Verkehrslinien haben schon immer besonders belebte Orte hervorgebracht. Wir haben genau diese Verkehrsknoten zu Erlebnisstationen umgebaut. Dort erwartet Sie der Komfort eines neu interpretierten Stadtlebens. Wer beim Dolmusch X-press mitfährt, erlebt die andere Art der Fortbewegung. Starten Sie irgendwo in Kreuzberg mit einer Kurzstrecke oder kaufen Sie gleich am HAUbahnhof ein Tagesticket. Werden Sie Dolmuschpilot, bauen Sie mit am Kreuzbergmodell im HAU1, besuchen Sie unser DX-Kochstudio.
Rufen auch Sie am Ende eines Tages „Jetzt fahre ich!“.

Link zum Übersichtsplan: Dolmusch-Xpress Routen

Dolmusch-Routen

Route 1 - Autopiste
In Privatwagen von Kreuzbergern oder in Mietautos mit Prominenten vom HAUbahnhof entlang der Mauer, dann mitten durch SO36 langsam bis ans Görlitzer Ufer. Schnell zurück: Die Route folgt dem alten Traum einer großen Autobahn, die Kreuzberg für immer verändern sollte. Ohne Autobahnplanung nicht nur kein NKZ, sondern auch kein Leerstand, keine Hausbesetzer, keine Gastarbeiter, keine Nischen, kein Protest, kein Multikulti, keine Alternativkultur, kein HAU.

Route 2 - Kreuzfahrt
Mit Wassertaxis gelangt man nicht nur von einem Ort zum anderen. Jedes Boot ist auch eine Fernreise, denn wer Glück hat, fährt mit dem Boot des singenden Neapolitaners, Melis erzählt gerne von den Fischen im Schwarzen Meer oder man cruised mit dem Schweizer-Fondueboot auf dem Landwehrkanal. Der Dolmusch Bootdienst verkehrt vom HAUbahnhof zum Görlitzer Park.

Route 3 - Donkey X-press
Beim Dolmusch X-press sind Kutschfahrten kein Touristennepp, sondern werden als moderner, kostengünstiger, energiesparender und identifikationsbildender Personentransport eingeführt. Unsere Teststrecke für abgasfreien Nahverkehr führt vom Markt am Maybachufer zur Schillingranch, entlang der kuriosesten ABM-Maßnahme Kreuzbergs: dem Luisenstädtischen Kanal, auch bekannt geworden als Eldorado der Rollheimer.

HAUbahnhof - Die neue Kreuzberger Zukunft hat eine Zentrale
Großprojekte bitte immer dort, wo nichts ist. HAU1 und HAU2 nur einen Steinwurf weit voneinander entfernt, werden über eine Rennstrecke, die durch die Innenhöfe führt, miteinander verbunden. Zwischen den Mülltonnen der beiden Theater entwickelt sich ein Hinterhofuniversum verkehrsnaher Dienstleistungen - das Dolmuschbahnhofsviertel mit seinen zwielichtigen Spelunken.

Modell Kreuzberg
Zukunftsideen und Wunschphantasien aus und für Kreuzberg werden gesammelt, recycelt und zur Probenutzung freigegeben. Das Kreuzbergmodell holt Kreuzberg ins Theater. Im Zuschauerraum des HAU1 entsteht für die Dauer von zwei Wochen ein Stadtmodell als interaktive Installation. Hier kann man den Kopf durch die Modellplatte stecken. Das Modell projiziert die vergnügte Desorientiertheit städtischen Lebens in einem neuen, selbst geschaffenen Kontext. Auf der Erkundungstour durch den labyrinthischen Raum entstehen spekulative Stadt- und Lebensszenarien, die an den alten Traum vom besseren Leben in einer neu zu erfindenden Zukunft anknüpfen. Das Material für diese Arbeit hat ein Vorleben: nicht mehr benötigte Gebrauchsgegenstände und Möbel, Dinge aus dem täglichen Leben werden eingesammelt und transformiert. Eine live-Installation in Zusammenarbeit mit Doris Dziersk.

DX- Kochstudio
die ultimative TalkGameShow im KreuzbergClub (HAU2)
Kreuzberger Themen wohlmoderiert stehen im DX Kochstudio am Ende eines langen Reisetages. Der Geruch des Heimkehrens! Eine genießerische Themenküche mit Kreuzberg-Chefs als Küchenhilfe.

Dolmusch-Knoten - das neue Umsteigegefühl
An sechs prominenten Plätzen werden Dolmusch Xpress-Umsteigestationen errichtet: Oranienplatz - Kottbusser Brücke - Schlesisches Tor - Görlitzer Ufer - Schillingbrücke und natürlich auch am Kottbusser Tor. Das sind die Orte, an denen der Dolmusch Xpress sichtbare Eingriffe in den Stadtbetrieb generiert. Wo ein Bahnhof entsteht, kommen Menschen hin, wo Menschen sind, wachsen Kioske, entstehen Märkte, kommen Taschendiebe, die Mafia und leichte Mädchen. Wir haben Fachleute eingeladen, sich dieses Automatismus zu bedienen und unsere Dolmuschknoten vorzuprogrammieren:

TurbineOplatz: collectif EXYZT (Paris)
Praktischer, formschöner Service mit Pariser Flair verbinden sich hier mit echtem Kreuzberger Kiezleben.

Dolmusch Reisebüro: FormulaX
Wer seine dezentrale Traumreise durch die Kreuzberger Kieze ohne viel Ärger, dafür mit jeder Menge implementierter Abenteuer starten will, ist genau der richtige Kunde. Auch auf Sie wartet hier Ihre persönliche Mission.

Interpersonal Travel Agency: Michael Kurzwelly (Sƒubfurt)
Kreuzberg und Sƒubfurt haben etwas gemeinsam: Beide Stadträume bilden jenseits nationalstaatlicher Gebilde neue, grenzüberschreitende Identitäten heraus. Ein spannendes Erlebnis für jeden Touristen.

bordergames Kotti: Fiambrera Obrera (Madrid)
Das Kottbusser Tor als Videospiel, bauen Sie mit!

Schillingranch: FormulaX
Hier trifft die Sehnsucht nach dem ländlichen Leben auf den Allrad-Lifestyle des Großstädters, die Möglichkeit des Wildschweingarens ist jederzeit gegeben.

deadend country club: Pebert, Effi Ulrich und Mike Kalender (Berlin)
Heu und Wasser für die Tiere, Country-CD-Produktion, oriental influences, mindestens 2 Sorten Whisky, Spontandiscotheque sowie Besuch eines echten Hufschmiedes. Keine Waffen im Saloon!

Dies ist mein Ort: matthaei & konsorten(Berlin)
Der theatrale Individualtrip in abseitige Areale. Kartographie des Alltäglichen, das Du nicht bist. Für Fußgänger, Taktiker & Fintenleger. Wenn Du bereit bist, werden unsere Scouts Dich finden.

Dolmusch-Tagesticket: 10 € / 6 € (erm.), Verkauf an der Kasse des HAU und an allen Dolmusch-Knoten. Kurzstreckentickets gibt es bei allen Piloten.

Dolmusch X-press ist ein Projekt von Peanutz Architekten und raumlabor-berlin in Kooperation mit dem HAU, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes
Medienpartner: radiomultikulti

Workshopwoche „Zoom!“ – Kiezexpedition in Kreuzberg – für Jugendliche ab 15 Jahren
Vom 1. bis 6. Mai findet am HAU die Schüler-Projektwoche „Zoom!“ statt. In sechs ganztägigen Workshops erforschen Jugendliche aus Kreuzberg und Umgebung ihren eigenen Großstadt-Kiez.
Themen der Workshops sind Kreuzberger Bilder, dokumentiert auf Fotos und Videokamera, Kreuzberger `Sounds`/Musik und Dialoge, urbane Gegenstände vom Plakat bis zum Sperrmüll und schließlich Theater: Szenen Kreuzbergs. Die Workshops finden in Kooperation mit jugendkulturellen Institutionen im Kiez statt. „Zoom!“ ist angedockt an „Dolmusch Xpress“, das im HAU 1 und 2 seine Basisstation hat.
Präsentation der Workshopergebnisse am 6.Mai um 18:00 Uhr im HAU 3.
Anmeldung bis 20. April 2006 unter: j.naunin@hebbel-am-ufer.de, (030) 259 004 76.